Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Bosnisch-Kroatisch-Serbisch   Türkisch   Englisch

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
FSW Portal Startseite
FSW Portal Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Großspende an "wieder wohnen" zum Welthungertag

Freitag, 16. Oktober 2015

Eine Kooperation der Wiener Tafel mit dem Autohersteller Nissan hat dem Haus Gänsbachergasse körbeweise Lebensmittel beschert. Die Spende anlässlich des Welthungertags wurde unter tatkräftiger Beteiligung der BewohnerInnen übergeben.


tafel_hg7

Gemeinsam geht es leichter: BewohnerInnen trugen mit VetreterInnen der Wiener Tafel, von Nissan Österreich und "wieder wohnen" die gespendeten Lebensmittel ins Haus Gänsbachergasse. Fotocredit: Christian Houdek​ 

Die Wiener Tafel arbeitet schon seit geraumer Zeit mit "wieder wohnen" zusammen: Viele Einrichtungen werden von ihr mit Lebensmitteln versorgt, die nicht mehr für den Verkauf bestimmt, aber nach wie vor genießbar sind. Im Haus Gänsbachergasse veranstaltet sie seit kurzem auch Koch-Workshops. "Nur wer in der Lage ist, sich eigenverantwortlich mit gesunder und abwechslungsreicher Kost zu versorgen, kann selbstbestimmt leben", betont Tafel-Geschäftsführerin Alexandra Gruber. 

Aufgrund der engen und erfolgreichen Kooperation kam das Haus Gänsbachergasse nun in den Genuss einer ganz besonderen Spende: Die Wiener Tafel vermittelte haltbare Lebensmittel wie etwa Hülsenfrüchte, Reis, Zucker und Kaffee an die Einrichtung, für die MitarbeiterInnen des Autoherstellers zum Welthungertag Geld gesammelt hatten

Die Freude im Haus Gänsbachergasse war bei der Übergabe groß: Bewohnerinnen und Bewohner packten dankbar mit an, um die vielen Körbe ins Haus zu schaffen.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten