Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Bosnisch-Kroatisch-Serbisch   Türkisch   Englisch

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
FSW Portal Startseite
FSW Portal Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Wiener SeniorInnen stricken für Flüchtlingskinder

Mittwoch, 30. September 2015

SeniorInnen aus dem Tageszentrum Winarskystraße konnten Familien in der von "wieder wohnen" betreuten Notunterkunft für Flüchtlinge in der Leyserstraße mit selbstgemachten Mützen und Schals Freude bereiten.


Hauben_1

Hauben

In den vergangenen Wochen ist fleißig gestrickt und gehäkelt worden, zusätzlich wurden Kleidung und Stofftiere gesammelt. Die SeniorInnen waren mit großer Begeisterung dabei: „Mir hat Handarbeit immer schon Spaß gemacht. Und außerdem helfe ich einfach gerne, wenn jemand etwas braucht“, sagt Hedwig R. stellvertretend für die BesucherInnen aus dem Tageszentrum Winarskystraße.

Jetzt wurden die gesammelten Strickwaren an Familien übergeben, die in der Leyserstraße betreut werden. In dieser von "wieder wohnen" geleiteten Notunterkunft warten derzeit rund 75 Flüchtlinge – Familien mit kleinen Kindern – , die in Österreich bleiben wollen, darauf, einen Asylantrag zu stellen.

Birgit Kohlwegger, Leiterin der Notunterkunft, bedankte sich für das Engagement der SeniorInnen: „Vor allem die Hauben und Schals kommen jetzt genau richtig – aber wir freuen uns natürlich über alle Spenden!“

Diese Seite  Drucken drucken  Weiterempfehlen weiterempfehlen  Bewerten bewerten