Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Bosnisch-Kroatisch-Serbisch   Türkisch   Englisch

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
FSW Portal Startseite
FSW Portal Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Wien kümmert sich um junge Flüchtlinge

Donnerstag, 13. August 2015

Gerade junge Flüchtlinge brauchen Betreuung und sinnvolle Aktivitäten. Der Fonds Soziales Wien sorgt mit seinen 14 Partnerorganisationen dafür, dass das gesichert ist.


Wie erst vor Kurzem berichtet, übernimmt Wien klar Verantwortung für Flüchtlinge: Die Stadt nimmt sogar deutlich mehr Flüchtlinge auf, als nach der zwischen Bund und Ländern festgelegten Quote verpflichtend wären.

Mit dem Schaffen von Plätzen für die Unterbringung der Flüchtlinge ist es aber nicht getan. Im nächsten Schritt geht es um die Betreuung der oft schwer traumatisierten Menschen.

Gerade für Jugendliche sind dabei sozialpädagogische Betreuung, Freizeitbetreuung und Bildungsarbeit sehr wichtig. Auch dafür ist in Wien gesorgt, wie man an einem Beispiel am Dienstag, 11.8., sehen konnte:

Einen unbeschwerten, fröhlichen Nachmittag verbrachte eine große Gruppe junger Flüchtlinge bei einem Ausflug ins Planetarium, bei dem auch die Stadträtin Sonja Wehsely dabei war. Dort erlebten sie zunächst einen Experimental-Vortrag des Entertainers und Physikers Prof. Werner Gruber und danach eine Vorführung.

Mit diesem Beitrag können Sie sich selbst ein Bild machen (online bis Dienstag, 18.8.): zum Beitrag

Sie möchten aktiv werden in der Flüchtlingshilfe? Dann schauen Sie auf www.flüchtlinge.wien

Diese Seite  Drucken drucken  Weiterempfehlen weiterempfehlen  Bewerten bewerten