Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Bosnisch-Kroatisch-Serbisch   Türkisch   Englisch

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
FSW Portal Startseite
FSW Portal Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Neues Neunerhaus im 3. Bezirk

Donnerstag, 25. Juni 2015

Die Wiener Wohnungslosenhilfe freut sich über eine neue Einrichtung. Am 22. Juni wurde das Neunerhaus Hagenmüllergasse eröffnet. Das Haus gibt bis zu 79 Frauen und Männern ein Obdach und eine Perspektive.


 FotoNeunerhaus

 v.l.n.r. Bezirksvorsteher-Stv. 3. Bezirk Rudolf Zabrana, Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely und Markus Reiter, Geschäftsführer Neunerhaus bei der Eröffnung des neu errichteten Neunerhaus Hagenmüllergasse für wohnungslose Menschen. (Fotocredit: Christian Jobst / PID)

Die neue Einrichtung im 3. Bezirk wurde am Montag von Sozialstadträtin Sonja Wehsely, Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, Neunerhaus-Geschäftsführer Markus Reiter und der stellvertretenden FSW-Geschäftsführerin Anita Bauer eröffnet. Wohnungslose Menschen erhalten hier unter dem Motto „Wohnen so normal wie möglich“ ein neues Zuhause. Ganz wichtig ist außerdem die Hilfe beim Weg zurück in die eigenen vier Wände sowie Unterstützung durch ÄrztInnen und SozialarbeiterInnen.

Die Zielgruppe umfasst erstmals in Wien auch wohnungslose Menschen mit Behinderung. „Damit setzen wir neue Standards in der Wohnungslosenhilfe“, betonte Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely.
 
Das Neunerhaus betreut in seinen drei Wiener Wohnhäusern und in den Housing-First-Projekten 450 Personen im Wohnbereich und rund 3.000 weitere mit medizinischen Leistungen. Die Sozialhilfeorganisation wird vom Fonds Soziales Wien gefördert, einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung leisten auch die BewohnerInnen mit ihren Mietzahlungen.
 
Weitere Informationen finden Sie hier.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten