Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Bosnisch-Kroatisch-Serbisch   Türkisch   Englisch

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
FSW Portal Startseite
FSW Portal Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Monat der SeniorInnen mit eindrucksvoller Bilanz

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Der Monat der SeniorInnen 2014 war wieder ein großer Erfolg. Die rund 1.000 überwiegend kostenlosen Veranstaltungen sind mittlerweile ein Fixpunkt im Wiener Herbstkalender. Der FSW präsentierte sein umfangreiches und vielfältiges Angebot für ein gesundes und aktives Älterwerden in der Stadt.


Über 30 Mal trat der FSW beim Monat der SeniorInnen als Kooperationspartner oder selbst als Veranstalter auf, wie z. B. beim Tag der offenen Tür in den 11 FSW-Tageszentren für Seniorinnen und Senioren. "Nicht nur, dass in den Tageszentren ein buntes, abwechslungsreiches und pflegerisch hochwertiges Betreuungsangebot besteht, werden durch diese Einrichtungen auch viele pflegende Angehörige entscheidend entlastet", so Wiens Dritte Landtagspräsidentin Marianne Klicka bei der Eröffnung des Tages der offenen Tür. Damit seien die Tageszentren ein wichtiger Baustein dafür, dass ältere Wienerinnen und Wiener so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können.

Im SeniorInnenbüro liefen während des Monats der SeniorInnen die Telefone heiß: Neben den allgemeinen Anfragen gab es 504 konkrete Beratungsgespräche zu beispielsweise Computerkursen, Gedächtnistrainings, Bewegungs-, Pflege- und Betreuungsangeboten.

"Ohne die Mitarbeit der vielen KollegInnen wäre die Durchführung nicht möglich gewesen. Mein ausdrücklicher Dank gilt allen Beteiligten, die mit Engagement und ausgezeichnetem Fachwissen zum großen Erfolg unserer gemeinsamen Initiative beigetragen haben. Insgesamt konnte tausenden Wiener SeniorInnen das vielfältige Leistungsspektrum, insbesondere jenes des FSW fachkundig näher gebracht werden", resümiert die SeniorInnenbeauftragte der Stadt Wien, Dr in Angelika Rosenberger-Spitzy.

Bild_MdS_2014

Tag der offenen Tür in den FSW-Tageszentren: Eva Steinhauser, Geschäftsführerin der Tageszentren, Angelika Rosenberger-Spitzy, SeniorInnenbeauftragte der Stadt Wien, Marianne Klicka, Dritte Präsidentin des Wiener Landtags (v. l.).

 

 

 

Diese Seite  Drucken drucken  Weiterempfehlen weiterempfehlen  Bewerten bewerten