Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Bosnisch-Kroatisch-Serbisch   Türkisch   Englisch

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
FSW Portal Startseite
FSW Portal Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Ein Jahr Tageszentrum "Das Stern"

Freitag, 20. Mai 2016

Das vom Roten Kreuz betriebene und FSW-geförderte Tageszentrum "Das Stern" ist ein Jahr alt geworden. Ein Anlass, um Bilanz zu ziehen.


Das_Stern

Geburtstagsgäste: FSW-Geschäftsführer Peter Hacker, Waltraud Kothbauer (Bereichsleiterin Wohnungslosenhilfe Wiener Rotes Kreuz), Astrid Rompolt (stv. Bezirksvorsteherin Leopoldstadt) und Reinhard Krepler (Präsident Wiener Rotes Kreuz). Foto: WKR/Hechenberger

​"Das Stern" in der Darwingasse 29 nahe des Bahnhos Praterstern bietet seit April vergangenen Jahres tagsüber auf rund 200 Quadratmetern Aufenthaltsmöglichkeit und sozialarbeiterische Betreuung für bis zu 50 wohnungslose Menschen. In den vergangenen Monaten gab es 11.600 Besuche im Tageszentrum und knapp 2.800 Beratungen haben stattgefunden. Überwiegend werden Menschen aus Österreich, Ungarn und Polen, aber auch aus anderen Nationen, an 365 Tagen im Jahr betreut. Beim Streetworking durch das “Stern”-Betreuungsteam wurden 644 Gespräche geführt.

Die Einrichtung ist eines von zwei Tageszentren, die im vergangenen Jahr aufgrund des gestiegenen Bedarfs in Wien eröffnet wurden. Dazu FSW-Geschäftsführer Peter Hacker: "Dieser Bereich der Wohnungslosenhilfe ist besonders wichtig, weil es darum geht, Menschen in Notsituationen aufzufangen und ihnen wieder eine Perspektive zu geben. Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stern, die mit großem Engagement dazu beitragen, dass das soziale Miteinander am Praterstern besser funktioniert."

Der FSW hat ambulante Angebote wie Tageszentren und Straßensozialarbeit 2015 mit mehr als 9 Mio. Euro gefördert.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten